API Economy – was steckt dahinter?

API Economy ist ein Begriff, der vermehrt in einschlägigen Medien kursiert. Auch unser SMS Gateway lässt sich als API in bestehende Systeme einbinden. Daher beleuchten wir den Begriff hier etwas näher und erklären, wie auch Ihr Unternehmen von der API Economy profitieren kann.

Was genau ist eigentlich eine API?

API steht für Application Programming Interface, auch Programmierschnittstelle. Dieses ermöglicht es, Anwendungen nicht nur für die eigenen Bedürfnisse anzupassen, sondern sie auch in eine eigene, bestehende Infrastruktur einzubinden. 

Was ist API Economy?

API Economy beschreibt den Trend, immer mehr Daten und Funktionen auszutauschen und dafür verschiedene APIs zu verwenden. Vor allem im „Internet der Dinge“ (IoT – Internet of Things) ist dies längst Standard geworden. IoT wiederum beschreibt die steigende Zahl an smarten Geräten, von Toastern über Kühlschränke bis zu Klimaanlagen. Und besonders, aber nicht nur, in diesem Bereich ermöglichen APIs die einfache Kommunikation verschiedener Dienste und Geräte. Anders formuliert: Kein Smart Home würde ohne eine Reihe von APIs auskommen.

API Economy bedeutet also, aus verschiedenen APIs, ob selbst programmiert oder von Drittanbietern, ein System zu bauen, das aus dem eigenen Service etwas mehr macht. Durch die Interaktion verschiedener APIs wird daraus eine Plattform. 

APIs sind die Zukunft

Warum ist das so? Durch das Zusammenstellen der eigenen IT-Struktur aus verschiedenen, miteinander interagierenden APIs kann man sich nicht nur das beste aus dem breiten Spektrum an angebotenen Programmen herauspicken. Es ist auch möglich, durch die Interaktion aus verschiedenen einzelnen Bestandteilen ein neues Gesamtbild zu basteln, das dann dem Unternehmen exakt das gibt, was es braucht. So wird ein Unternehmen zu einer Plattform, die einen weitergehenden Service anbieten kann. Ganz nebenbei ermöglicht die Verwendung ausgereifter APIs von Anbietern wie sms77, bestimmte Funktionen anzubieten ohne dafür erst ein eigenes Programm schreiben zu müssen.

Wie oben erwähnt, bilden verschiedene, miteinander interagierende APIs auch das Grundgerüst für “smarte” Haushaltsgeräte und Smart Homes. Und wenn man den Prognosen Glauben schenken darf, werden wir in nicht allzu ferner Zukunft alle in einem solchen Smart Home leben. Die API Economy ist also in mehrfacher Hinsicht die Zukunft: Sie wird sowohl den Dienstleistungssektor, aber auch unser Privatleben beeinflussen.

  • Einfache Integration

    Eine API ist schnell in eine bestehende Infrastruktur eingebunden und erweitert deren Funktionalität erheblich

  • Universelle Anwendung

    Im IoT kommunizieren intelligente Geräte via API miteinander – in stetig steigender Anzahl

  • Machen Sie aus Ihrem Unternehmen eine Plattform

    Durch die Integration und Interaktion Ihrer APIs wird aus Ihrem Service eine Plattform, die Ihren Kunden echten Mehrwert bietet.

Beispiele für API Economy

Uber ist ein klassisches Beispiel für die Einbindung verschiedener Apps in eine Plattform. Das Unternehmen benutzt etwa Google Maps via API, um seine Fahrer und Fahrzeuge mit Fahrgästen zu verknüpfen.

Netflix verwendet eine API, um seinen Service auf so vielen Endgeräten wie möglich anbieten zu können.

Das offensichtlichste Beispiel an dieser Stelle sind wir allerdings selbst. sms77 ist eine CPaaS, eine “Communications Platform as a Service”. Unsere API wird von unseren Kunden für verschiedenste Zwecke verwendet. Von Terminerinnerungen über Server Monitoring bis zu Zweifaktor-Authentifizierung sind den Anwendungen hier keine Grenzen gesetzt.

Zapier macht die Interaktion verschiedener Apps einfacher

Wir haben bereits mehrfach über Zapier und die dadurch vereinfachte Verknüpfung mehrerer Apps geschrieben. Zapier hat eine Datenbank von verfügbaren Apps und fungiert als übergeordneter Rahmen. Dabei kann man einfache und komplexe Abläufe erstellen. Zunächst wird eine App beziehungsweise eine Funktion einer App als Auslöser gewählt. Das kann zum Beispiel eine Benachrichtigung oder ein Update sein, oder ein bevorstehender Termin. Anschließend wird eine zweite App gewählt, die darauf reagiert. Im Fall der sms77-App kann das dann eine Push-Benachrichtigung auf dem Smartphone sein. Der Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Siehe dazu auch unsere Blogartikel zum Thema Zapier.

Fazit

Wenn Ihr Unternehmen noch nicht mit APIs arbeitet, sollten Sie sich auf jeden Fall überlegen, das zu ändern. Denn dies macht das Leben sehr viel einfacher und nimmt einiges an Arbeit von den Schultern Ihrer IT-Leute. Ihre Kunden profitieren von einem ausgereifteren und umfassenderen Service. Und die einfache Integration einer API ermöglicht es Ihnen, Anderen einen Mehrwert zu bieten. 

Mit besten Grüßen
Ihr sms77 Team
, , , , ,
Vorheriger Beitrag
Black Friday: Wie Sie sich durch Relevanz von der Konkurrenz abheben
Nächster Beitrag
2FA Codes per E-Mail – so funktioniert’s

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü