Ada Lovelace – Arbeit am Vorläufer der Computer

Women in Tech – Die Rolle der Frauen im Technischen Fortschritt

Herzlich Willkommen zu unserem ersten Blogpost, in dem wir über erfolgreiche Frauen in der Tech-Branche sprechen. Unser erstes Beispiel weicht sofort ein wenig von dieser Beschreibung ab, denn die Frau, um die es heute gehen soll, lebte lange bevor es die Tech-Branche im heutigen Sinne gab. Wir sprechen von der englischen Aristokratin Ada Lovelace.

Wer war Ada Lovelace?

Ada Lovelace wurde 1815 in London geboren. Sie war die Tochter von Baronin Anna Isabella Noel und Ihrem Ehemann, dem englischen Dichter Lord Byron. Ihre Mutter Anna begeisterte sich schon jung für Mathematik und gab diese Begeisterung an ihre Tochter weiter. Ihren Vater hingegen lernte Ada nie kennen – ihre Mutter trennte sich kurz nach ihrer Geburt von dem Dichter.

Die Baronin legte großen Wert auf die Bildung ihrer Tochter, auch wenn ihr naturwissenschaftliches Interesse und ihre Anwesenheit auf entsprechenden Veranstaltungen nicht den Konventionen der Zeit entsprach. Nicht zuletzt deshalb nahm bekam die junge Ada hauptsächlich Unterricht von diversen Hauslehrern und Hauslehrerinnen. Sie nahm aber auch an vielen Treffen von Abendgesellschaften teil, auf denen sie verschiedene Wissenschaftler begegnete. So kam es auch, dass Ada Lovelace den Mathematiker Charles Babbage kennenlernte. Ihre Arbeit für und mit ihm legten den Grundstein für ihre heute so bekannten Leistungen.

Portrait von Ada Lovelace

Portrait von Ada Lovelace von William Henry Mote

Wofür ist sie bekannt?

Vorweg eines: Die Meinungen zu Ada Lovelace gehen zum Teil stark auseinander. Die einen werten sie als absolute Visionärin, die ihrer Zeit weit voraus gewesen ist, die anderen stellen quasi alle ihre Leistungen infrage. Die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo zwischen diesen Ansichten. Bekannt ist die Engländerin jedenfalls für ihre Anmerkungen zu Charles Babbages Arbeit.

Ebendieser Charles Babbage entwarf ab dem Jahr 1833 die „Analytical Engine“ (dt. etwa: Analytische Maschine). Diese ist eine Rechenmaschine, die als früher Vorläufer unserer Computer hätte gelten könnte, hätte er sie jemals bauen können. 1842 übersetzte Ada Lovelace eine Abhandlung über die Maschine ins Englische und Babbage bat sie darum, sie um eigene Anmerkungen zu ergänzen. Je nach Quelle umfassten ihre „Notes“ am Ende das Doppelte bis Dreifache der ursprünglichen Abhandlung. Außerdem hatte sie der erweiterten Abhandlung Vorschläge zur Berechnung der Bernoulli-Zahlen angehängt. Dieser Vorschlag gilt heute in vielen Kreisen als erstes bekanntes Computerprogramm.

Die berühmten Anmerkungen, sind aber auch Teil der Kontroverse um sie. Mittlerweile schient es recht klar zu sein, dass die Berechnung der Bernoulli-Zahlen zum großen Teil oder ganz von Babbage stammen und in den Notes nur niedergeschrieben wurden.

Nichtsdestotrotz sind viele ihrer Anmerkungen sehr bekannt geworden, denn Ada Lovelace sah auch großes Potential in der Maschine und sagte Anwendungsbereiche voraus, die zu der Zeit noch graue Theorie waren. Sie sprach beispielsweise davon, die Maschine könne quasi alles berechnen, was sich formalisieren ließe und sogar eigene Musikstücke schreiben:

The engine might compose elaborate and scientific pieces of music of any degree of complexity or extent.

Diese Anmerkungen beschreiben das Potential der Maschine als die eines Computers. Ihr Einwand, dass die Analytical Engine jedoch keine Erkenntnis haben könne, wurde später von Alan Turing „Lady Lovelace’s Objection“ genannt und beschäftigt noch immer Wissenschafterinnen auf der ganzen Welt im Bereich der künstlichen Intelligenz.

Die Analytical Engine war mehr als nur eine Rechenmaschine

Modell der Analytical Engine im Science Museum London, von Bruno Barral (ByB), CC BY-SA 2.5

Auch hier kann nicht abschließend geklärt werden, ob all diese Gedanken ihre eigenen waren. Dennoch: Selbst wenn keiner der Gedanken ihr eigener gewesen wäre, so setzen die Notizen doch ein fundamentales Verständnis der Maschine voraus. Die Tatsache, dass Babbage sie um ihre Anmerkungen bat, zeigt außerdem sein Vertrauen in ihr Können.

Sie durfte nicht studieren und brachte sich ihre mathematischen Fähigkeiten zum großen Teil selbst bei. Auch aufgrund dieser Einschränkungen sind ihre Leistungen für diese Zeit erstaunlich. Es brauchte nicht nur ein gehöriges Selbstbewusstsein, um in diesem Maße gegen die Konventionen zu arbeiten, sondern auch viel Können und Durchhaltevermögen.

Weitere Informationen zu den Anmerkungen finden Sie beispielsweise auf der eigenen Seite der Fakultät für Informatik der Universität Madgeburg.

Auswirkungen auf die heutige Zeit

Wie Sie vielleicht schon ahnen können, gibt es kaum unmittelbaren Auswirkungen von Lady Lovelace’s Arbeit. Die Analytical Engine wurde niemals (funktionstüchtig) gebaut. Eine Inspiration ist die Arbeit von Lovelace und Babbage dennoch und sie sorgt noch heute für angeregte Diskussionen.

Das Außergewöhnliche an ihrer Arbeit sind also nicht die Auswirkungen auf die heutige Zeit, sondern die Tatsache, dass das Potential einer „Rechenmaschine“ als Computer erkannt wurde. Die Analytical Engine an sich inspirierte allerdings einige frühe Computer. Ein Computer, der der Leistung entsprach, die Babbage voraussagte, wurde übrigens erst im Jahr 1960 von Konrad Zuse fertiggestellt.

Ada wiederum ist Namensgeberin der Programmiersprache Ada. Sie inspiriert noch heute unzählige Arbeitsgruppen, von AGs in Schulen bis hin zu internationalen Organisationen.

Es gibt einige Stiftungen und Projekte, die sich, durch Ms. Lovelace inspiriert, der Förderung von Frauen widmen und sie sogar im Namen tragen.

  • Ada Lovelace Projekt

    Deutsches Projekt zur Förderung von Mädchen und Frauen in MINT-Berufen

  • Finding Ada

    Internationale Organisation, die unter anderem den Ada Lovelace Day organisiert, ein weltweites Blogging-Event

  • Ada Lovelace Awards

    Internationale Preisverleihung für Frauen in der Tech-Branche

  • Ada Initiative

    Die Ada Initiative ist seit 2015 inaktiv. Dennoch finden Sie auf der Website wertvolle Ressourcen.

Mit besten Grüßen
Ihr sms77 Team
, ,
Vorheriger Beitrag
Die Rolle der Frauen im technischen Fortschritt – Beitragsreihe zum internationalen Frauentag
Nächster Beitrag
Anleitung: Eingehende SMS an Telegram weiterleiten

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü