Was Sie vor Ihrer ersten SMS-Umfrage beachten müssen

Eine außergewöhnlich hohe Öffnungsrate, der exklusive Charakter, die Nähe zum Kunden – es gibt viele gute Gründe, die die SMS zu einem guten Medium für eine Umfrage machen. Bevor Sie allerdings Ihre erste SMS-Umfrage versenden, sollten Sie sich über einige Details klarwerden. Neben der gut definierten Zielgruppe gibt es auch bei der Planung der Umfrage einiges zu beachten. Dieser Beitrag wird Ihnen dabei helfen, Ihre erste SMS-Umfrage so effektiv wie möglich zu gestalten. Außerdem zeigen wir Ihnen einige Beispiele, falls Sie noch Inspirationen für Ihre eigene SMS-Umfrage suchen. 

Vor der Umfrage

Bevor Sie Ihre erste SMS-Umfrage erstellen und versenden können, müssen Sie einige grundlegende Dinge beachten. Sie sollten sich beispielsweise Gedanken darum machen, wie Sie Ihre Umfrage gestalten möchten, zu welchem Zweck Sie diese Umfrage versenden und welchen Umfang sie haben soll. Darauf basierend teilen Sie Ihre primäre Zielgruppe in sinnvolle Empfängergruppen ein und legen diese bei Bedarf in unserer Webapp an.

Wenn Sie soweit sind können Sie die Umfrage inhaltlich gestalten. Wir empfehlen Ihnen außerdem, Ihre Empfänger auf die Umfrage vorzubereiten und ihr Interesse abzufragen, beziehungsweise ihnen zu erklären, wieso Sie die Umfrage durchführen.

Wie sollte eine SMS-Umfrage gestaltet sein?

Umfragen sind für Sie ein großartiges Mittel, um an detaillierte Informationen zu gelangen. Für Ihre Empfänger selbst gibt es jedoch häufig keinen Mehrwert bei der Beantwortung Ihrer Fragen. Daher ist es besonders wichtig, Ihre Umfrage so zu gestalten, dass sie für Ihre potentiellen Teilnehmer so angenehm wie möglich zu beantworten ist. Dafür sollten Sie vor allem diese Punkte beachten:

Sprechen Sie die Teilnehmer persönlich an. Eine Nachrichte, die Ihre Empfänger persönlich anspricht, wird sehr viel wahrscheinlicher beantwortet. Sowieso sollten Sie die Umfrage so stark personalisieren, wie es Ihnen möglich ist. Dies schafft eine höhere Relevanz bei Ihren Empfängern und sorgt dafür, dass sie mit höherer Wahrscheinlichkeit teilnehmen möchten.

Sie möchten für Ihre Kunden einen Mehrwert schaffen? Bieten Sie ein Incentive, wie einen Gutscheincode, eine Quiz-Auswertung oder die Teilnahme an einem Gewinnspiel für die Beantwortung der Fragen.

Fassen Sie sich so kurz wie möglich. Stellen Sie gezielte, einfache Fragen, geben Sie nicht zu viele Antwortmöglichkeiten vor, stellen Sie nur so viele Fragen wie unbedingt nötig. Ihr Ziel ist es, dass so viele Teilnehmer wie möglich die Umfrage bis zum Ende ausfüllen. Testen Sie die Umfrage im Vorfeld, um eventuell unklare Abschnitte zu entdecken, bevor Sie die endgültige Umfrage starten. So verhindern Sie übermäßig hohe Abbruchraten.

Bedanken Sie sich. Falls Sie Ihren Teilnehmer kein Incentive bieten möchten oder können, sollten Sie sich umso mehr für ihre Mithilfe bedanken, schließlich ist es keine Selbstverständlichkeit, dass Kunden Ihnen „einfach so“ helfen möchten.

SMS oder Landingpage

Wenn Sie eine Umfrage via SMS starten möchten, können Sie sich zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden: Entweder Sie führen die gesamte Umfrage via SMS durch und erlauben Kunden, direkt auf die SMS zu antworten oder Sie versenden einen Link zu Ihrer Landingpage, auf der Sie die Umfrage durchführen. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Welche für Sie am besten geeignet ist kommt daher ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Prioritäten an.

Wenn Sie Ihre Empfänger direkt auf Ihre SMS antworten lassen, ist der Aufwand zur Beantwortung Ihrer Fragen besonders gering. Außerdem können auch Personen an der Umfrage teilnehmen, die gerade keinen Internetempfang haben. Dafür könnten für Ihre Empfänger beim Versand einer Antwort Kosten entstehen, falls sie keine SMS-Flatrate nutzen.

Eine Landingpage wiederum erlaubt es Ihnen, Ihre Umfrage auch optisch an Ihr Branding anzupassen. Um teilzunehmen, müssen Ihre Empfänger aber die erste Hürde nehmen und auf den Link zur Umfrage klicken, was in der Regel die Teilnahmequote sinken lässt.

Transparenz schafft Akzeptanz

Bevor Sie mit Ihrer ersten SMS-Umfrage loslegen, sollten Sie die ausgewählten Empfänger fragen, ob sie an Ihrer Umfrage teilnehmen möchten. Außerdem sollten Sie klar kommunizieren, wofür Sie die Informationen nutzen werden, die Sie erhalten. 

Sie möchten mit den Daten die Kauferfahrung Ihrer Kunden verbessern? Wenn Ihre Empfänger dies wissen, werden sie das Gefühl haben, dass ihre Meinung wichtig für Sie ist und sind wahrscheinlich gerne bereit, Ihnen zu helfen.

Im unserem Beitrag zu Zero-Party-Data können Sie mehr dazu erfahren, wie Sie Informationen von Kunden abfragen sollten.

Beispiele für Umfrage-Arten

Sie sind noch auf der Suche nach Inspirationen für Ihre erste SMS-Umfrage? Natürlich können Sie grundsätzlich jede Art von Frage stellen und Ihrer Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Einige Umfrage-Arten bieten sich jedoch für Unternehmen eher an, als andere. Lassen Sie uns einige nützliche Varianten der SMS-Umfrage ansehen, die Sie für Ihr Unternehmen nutzen können. 

Die Beratungs-Umfrage

Sie bieten Ihre Kunden einen Beratungs-Service an? Je mehr Ihre Mitarbeiter über die Kunden wissen, die eine Beratung wünschen, desto besser die Qualität der Beratung. Eine initiale SMS-Umfrage kann dabei helfen, Ihre Kunden besser kennenzulernen und die Bedürfnisse Ihrer Kunden besser einschätzen zu können. Basierend auf diesen Daten können Sie dann die bestmögliche Beratung anbieten. Natürlich ist es auch möglich, eine rein SMS-basierte Beratung durchzuführen.

Am Anfang Ihrer SMS-Umfrage sollten Sie erwähnen, wozu Sie die Daten benutzen möchten.

Die Zufriedenheits-Umfrage

Eine SMS-Umfrage eignet sich auch gut dafür, die Zufriedenheit Ihrer Kunden abzufragen. Zufriedenheitsbefragungen zeigen Wertschätzung gegenüber Ihren Kunden und helfen dabei, eventuelle Probleme unmittelbar aufzudecken. Außerdem gelangen Sie so an Informationen, die Ihnen helfen, Ihre Abläufe zu verbessern. 

Nutzen Sie Zufriedenheits-Umfragen, wenn Sie Informationen aus erster Hand erhalten möchten, beispielsweise um Ihre Verkaufs-Abläufe zu optimieren. Versenden Sie Ihre SMS-Umfrage im Anschluss an einen erfolgreich getätigten Kauf oder wenn Kunden den Kauf mit gefülltem Warenkorb abbrechen. 

Auch wenn Sie Ihre Website oder Ihren Onlineshop überarbeitet haben, können Sie eine SMS-Umfrage einsetzen, um herauszufinden, wie Ihre Stammkunden mit den Änderungen zurechtkommen.

Ihre Kunden hatten Kontakt mit Ihrem Support-Team oder haben Ihren Beratungs-Service in Anspruch genommen? Lassen Sie die Interaktion mit Ihrem Team bewerten und verbessern Sie so Ihren Service.

Die Kundenbeteiligungs-Umfrage

Beziehen Sie Ihre Kunden in Entscheidungen über zukünftige Kollektionen oder Veränderungen an Ihrem Produkt mit ein? Probieren Sie es einfach mal aus, egal ob bei einem neuen Produkt oder beim Redesign eines Klassikers. Ob Sie dabei ein ganzes Wunschprodukt entwerfen lassen oder nur Details wie Farben oder Material bestimmen lassen, ist nicht wichtig – die Beteiligung steht im Vordergrund.

Fürsprecher Ihrer Marke können wertvolle Anregungen geben und zögern in der Regel nicht, ihre ehrliche Meinung mit Ihnen zu teilen. So haben Sie die Möglichkeit, Ihre Ideen direkt von der Zielgruppe bewerten zu lassen und können gleichzeitig von den Ideen Ihrer treusten Kunden profitieren.

SMS-Umfrage mal anders: Lassen Sie Ihre Kunden an Entscheidungen teilhaben.

Erst der Plan, dann die SMS-Umfrage

Wie bei allen SMS-Kampagnen gilt: Vor dem ersten Versand müssen Sie sich über Ihre Ziele klarwerden und einige grundlegende Entscheidungen treffen. Entscheiden Sie sich für eine Umfrage-Art, die zielführend ist, teilen Sie Ihre Empfängergruppen sinnvoll ein und achten Sie darauf, dass Ihre Umfrage kurz, prägnant und leicht zu beantworten ist, kommunizieren Sie stets, wie Sie die abgefragten Informationen benutzen möchten und geben Sie Ihren Kunden das Gefühl, dass sie die Möglichkeit haben, etwas zu verändern – denn das haben sie.

Sie haben bereits eine SMS-Umfrage durchgeführt und möchten Ihre Erfahrungen mit uns teilen?
Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

Beste Grüße
Ihr sms77 Team

Headerbild: iStock.com/akinbostanci, Farbe angepasst

,
Vorheriger Beitrag
Einfach und effektiv – Wie SMS in Behörden zusätzlichen Service ermöglichen
Nächster Beitrag
Wie SMS in Sportvereinen die Kommunikation verbessern

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü