Nummernvalidierung: Welcher Lookup-Typ sich für welche Zwecke eignet

Finden Sie heraus, welches unserer Produkte zur Nummernvalidierung am besten zu Ihren Bedürfnissen passt

Der Erfolg Ihres SMS-Versands steht und fällt mit den Nummern Ihrer Empfänger. Neben dem korrekten Format ist vor allem die Gültigkeit, die Portierung und der Roamingstatus von Interesse, wenn Sie Nachrichten an Ihre Empfänger versenden wollen. Grundsätzlich empfehlen wir deshalb allen Kunden, ihre Kontakte einmal mit der HLR-Abfrage zu verifizieren, bevor sie anfangen, SMS zu versenden. Gerade im Marketing ist es außerdem ratsam, diese Verifizierung regelmäßig zu wiederholen. Wir bieten Ihnen aber noch weitere Produkte zur Nummernvalidierung an, die Sie für unterschiedliche Zwecke nutzen können. Der Begriff Validierung ist hier im erweiterten Sinne zu sehen: Mit unseren Abfragen validieren Sie eine oder mehrere bestimmte Informationen, die der jeweiligen Nummer zugeordnet sind. Welches Produkt Ihnen welche Vorteile bietet und wofür sie diese einsetzen können erfahren Sie in diesem Post.

HLR-Lookup

HLR steht für Home Location Register (dt. Heimatortsregister oder Standortverzeichnis). Das HLR ist eine Datenbank der Mobilfunknetze, in der Informationen zu den im Netz registrierten Moilfunknummern gespeichert sind. Einige dieser Informationen können mit dem HLR-Lookup eingesehen werden. Nicht ohne Grund ist die HLR-Abfrage das beliebteste Produkt für die Nummernvalidierung, denn mehr Lookup geht einfach nicht. Sie erfahren nicht nur, welchem Netzwerkbetreiber die Nummer zugeordnet ist, sondern auch, ob sie portiert ist, ob sie sich im Roaming befindet und ob sie erreichbar ist. Darüber hinaus erhalten Sie weitere Informationen zur Nummer sowie Informationen zum Netzbetreiber und zum Roaming.

HLR wird auch in unserer Webapp verwendet, wenn im Kontaktbuch rechts oben über die Schaltfläche Mehr und Liste validieren eine Nummernvalidierung angefordert wird. Hier wird allerdings nur das Ergebnis der Validierung in der Webapp angezeigt, nicht die kompletten Ergebnisse einer HLR-Abfrage.

Das HLR-Lookup können Sie also sowohl über unsere Webapp als auch über unsere API nutzen. Während Sie über die API viele verschiedene Informationen erhalten, dient das HLR-Lookup in der Webapp dazu, die Gültigkeit der Nummer direkt anzuzeigen. Die aktuellen Kosten für HLR-Lookups finden Sie in unserer Preisübersicht.

With the number validation you can see which numbers are valid directly in the webapp.

In der Webapp können Sie nach einer Nummernvalidierung auf den ersten Blick sehen, welche Nummern gültig sind.

Wofür können Sie die HLR-Abfrage nutzen?

Die HLR-Abfrage eignet sich für viele Szenarien und gehört zu unseren beliebtesten Anfragen. Wie schon erwähnt empfehlen wir unseren Kunden, ihre gesamten Kontakte vor dem ersten SMS-Versand einmal via HLR-Lookup zu verifizieren. Wenn Sie zusätzliche Informationen, wie den Portierungsstatus oder den Roamingstatus benötigen, erhalten Sie auch diese mit einem HLR-Lookup über unsere API.

Übrigens: Wenn Sie ungültige Nummern regelmäßig aussortieren, sparen Sie dank der Nummernvalidierung via HLR sogar bares Geld, weil Sie kein Guthaben an Nummern verschwenden, die nicht mehr existieren.

Die richtige Wahl, wenn:

  • Sie zum ersten Mal SMS an Kontakte senden oder viele neue Kontakte aufgenommen haben.
  • Sie so viele Informationen wie möglich benötigen, weil Sie Ihre Datenbank frisch aufbauen.
  • Sie möglichst umfangreiche Informationen zu Ihren bereits bestehenden Empfängernummern benötigen.
  • Sie wissen müssen, ob sich die Nummer zum aktuellen Zeitpunkt im Roaming befindet.

Ihre Rückgabe in JSON enthält:

Infos zur Nummer:

  • International formatierte Nummer
  • Internationales Format nach E. 164
  • National formatierte Nummer
  • Country Code ISO 3166-1 alpha-2
  • Country Code ISO 3166-1 alpha-3
  • Name des Landes (auf Englisch)
  • Landesvorwahl (z.B.: 49)
  • Portierungsstatus
  • Aktueller Netzbetreiber
  • Ursprünglicher Netzbetreiber
  • Gültigkeit der Nummer
  • Erreichbarkeit der Nummer
  • Roaming
  • GSM Code
  • GSM Nachricht
  • Lookup outcome/message

Infos zu Netzbetreiber:

  • Network code
  • Name
  • Country
  • Network type

Infos zu Roaming:

  • Abfragestatus
  • Roaming country code
  • Roaming network code
  • Roaming network name

CNAM-Lookup

CNAM steht für Caller Name Delivery (dt. Übermittlung des Anrufernamens), ein Service mit dem die Caller-ID einer Nummer abgefragt werden kann.
Dieser Name wird beim Provider registriert und dann auf dazu fähigen Empfänger-Telefonen angezeigt. Unternehmen nutzen die CNAM-Abfrage beispielsweise, um bei eingehenden Anrufen anzeigen zu lassen, welche Caller-ID hinter der anrufenden Nummer steckt. So bekommen sie bereits einen Eindruck davon, wer gerade anruft, bevor sie den Hörer überhaupt abnehmen. Sie können die Abfrage aber auch dazu nutzen, Ihre Datenbank zu erweitern.

Achtung: Die CNAM-Abfrage gibt nicht immer einen Firmennamen zurück. Unter Umständen können auch ein Ort, Netzbetreiber oder andere Informationen ausgegeben werden, weil unterschiedliche Datenbanken abgefragt werden, falls die erste Abfrage nicht zum Erfolg führt.

Das CNAM-Lookup können Sie über unsere API nutzen. Die aktuellen Kosten für CNAM-Lookups finden Sie in unserer Preisübersicht.

Wofür können Sie die CNAM-Abfrage nutzen?

Unsere Kunden nutzen das CNAM-Lookup am häufigsten, um zusätzliche Informationen zu eingehenden Anrufen zu erheben oder um Ihre bestehenden Kontakte um Informationen zu erweitern.

Die richtige Wahl, wenn:

  • Sie den Namen der anrufenden Nummer angezeigt bekommen möchten.
  • Sie Ihrer Datenbank die Caller-ID der jeweiligen Nummer hinzufügen möchten.

Ihre Rückgabe enthält:

  • Erfolgsstatus und Statuscode
  • Nummer
  • Name (also die Caller ID, max. 15 Zeichen)

MNP-Lookup

MNP steht für Mobile Number Portability (dt. Rufnummernmitnahme). Unser MNP-Lookup fragt den Portierungsstatus der jeweiligen Nummer ab, erfragt also, ob eine Rufnummer bei einem Providerwechsel portiert, also „mitgenommen“ wurde. Die MNP-Abfrage wird hauptsächlich für das Routing von SMS und Anrufen genutzt. Die Antwort auf die MNP-Abfrage kann als einfache Response zurückgegeben werden oder als JSON.

Das MNP-Lookup können Sie über unsere API nutzen. Auch hier finden Sie die aktuellen Kosten in unserer Preisübersicht.

Wofür können Sie die MNP-Abfrage nutzen?

Fragen Sie die Portierung ab, um Ihre Nachrichten mit bestmöglichem Routing zu versenden. Dies ist besonders dann interessant, wenn Sie sehr viele SMS auf einmal an unterschiedliche Nummern versenden.

Die richtige Wahl, wenn:

  • Sie Ihr Routing optimieren möchten.
  • Sie den Netzwerkbetreiber einer Nummer aus einem anderen Grund wissen müssen.

Ihre Rückgabe enthält:

  • Kurzbezeichnung des deutschen Netzbetreibers oder Hinweis auf internationale Nummer

oder in JSON:

  • Nummer
  • International formatierte Nummer
  • National formatierte Nummer
  • Netzwerkbetreiber
  • MCCMNC
  • Portierungsstatus

Nummernformat-Lookup

Mit dem Nummernformat-Lookup können Sie das nationale und internationale Format, das Land und den Country Code einer Nummer abfragen und den aktuellen Netzbetreiber ausgeben lassen. Die Formatabfrage liefert aber keine Informationen zum Portierungsstatus der Nummer.
Achtung: Die Formatabfrage liefert Daten aufgrund der Beschaffenheit der eingegebenen Nummer.
Es wird hier keine Datenbank abgefragt. Sollten Sie also falsche Daten eingeben, werden Sie auch falsche Informationen herausbekommen.

Die Formatabfrage können Sie als Kunde kostenfrei über unsere API nutzen.

Wofür können Sie die Formatabfrage nutzen?

Das Nummernformat-Lookup hilft Ihnen dabei, Ihre Datenbank übersichtlich und einheitlich zu gestalten.

Die richtige Wahl, wenn:

  • Sie Ihre Daten vereinheitlichen möchten.

Ihre Rückgabe enthält:

  • National formatierte Nummer
  • Internationales Format nach E.164
  • International formatierte Nummer
  • Name des Lands (auf Englisch)
  • Country Code
  • Country Code ISO 3166-1 alpha-2
  • Netzbetreiber

Welche Nummernvalidierung passt zu Ihnen?

Welches unserer Lookup-Produkte am besten zu Ihnen passt, kommt also zusammengefasst darauf an, was genau Sie mit dem Lookup erreichen möchten.

Wenn Sie umfassende Informationen benötigen oder Ihre Kontakte direkt in unserer Webapp validieren möchten, greifen Sie zu unserem HLR-Lookup.

Interessieren Sie sich in erster Linie für den Netzwerkbetreiber der Nummer, sind Sie mit dem MNP-Lookup gut beraten. Sie erhalten zwar weniger Informationen, dafür ist das MNP-Lookup günstiger.

Das CNAM-Lookup wird Ihnen vor allem dann helfen, wenn Sie die Caller-ID einer eingehenden Nummer überprüfen möchten oder Ihre Datenbank Caller-IDs hinzufügen wollen.

Wenn Sie lediglich Ihre Datenbank einheitlich gestalten möchten, entscheiden Sie sich für das Nummernformat-Lookup, das unseren Kunden ohne Mehrkosten zur Verfügung steht. Da hier keine Datenbank abgefragt wird, sollten Sie sich auf die restlichen Daten nicht blind verlassen, wenn Sie diese einsetzen möchten.

Sie sind sich trotzdem noch unsicher, welches Produkt für Ihren Anwendungsfall am besten geeignet ist? Schreiben Sie uns eine Nachricht und wir werden gemeinsam herausfinden, welches Produkt zu Ihnen passt!

Beste Grüße
Ihr sms77 Team

Headerbild: iStock.com/Dilok Klaisataporn, Farbe bearbeitet

, , , ,
Vorheriger Beitrag
Wie Sie unser SMS Gateway als Vodafone ProfiAlarm Alternative nutzen können

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü